Juni - Dezemebr 2010

 

Juni 2010

Immobilie in Boksee im Internet angeboten

 

Oktober 2010

Leider haben wir unsere Immobilie immer noch nicht verkauft, daher haben wir uns entschieden LBS Immobilien Detlev-Schoof zu beauftragen unser Haus zu verkaufen. Herr B. macht einen kompetenten Eindruck und er vermutet, dass wir so ca. 6 Monate brauchen um das Haus zu verkaufen. Er meinte auch, dass sein Kollege Herr Ch. die Besichtigungen usw. übernimmt.

Was mir an der Sache neu war, ist dass der Verkäufer ebenfalls eine Maklercourtage bei Abschluß von 2% zahlen muß. Kann zwar auch reduziert werden ist aber üblich, damit der Käufer nicht zu viel Maklercourtage zahlen muß.

 

November 2010

Die erste Hausbesichtigung Juhu. Eine mehr als wir es nur im Internet angeboten haben.

Die Leute haben anscheinend auch schon großes Interesse, da sie den zweiten Termin incl. einem Bausachverständigen machen. Klappt ja besser als Gedacht.

Die Ernüchterung kommt nach der zweiten Besichtigung.

Nachdem der Makler Herr Ch. die Besichtigung abgeschlossen hat. Sagt er zu den Interessenten, dass sich noch einmal Gedanken machen sollen und dann mit mir über den Preis sprechen sollen. Ich wollte Ihm nicht gleich ins Wort fallen, aber seit wann verhandel ich direkt mit den Interessenten über den Preis. Nun ja, ich will ja verkaufen und schlucke es erst mal runter, da der Bausachverständigte nichts Gravierendes gefunden hatte, kann es ja nicht so wild sein zumal sie den Preis von 185.000€ ja kennen. Doch ich sollte mich irren. Die Interessenten kamen und sagten, was noch alles am Haus zu machen sein. Neues Dach (Einwand von mir das bestehende hält noch einige Jahre), Neue Heizung (maximal einen neuen Brenner für 1500-2000€) neue Aussenfassade neue Fenster im Schuppen (ne is klar)… Sie könnten sich einen Preis von 149.000€ vorstellen (ich wußte nicht ob ich lachen oder sie gleich rausschmeißen sollte). Ich habe mich für die sachliche Ebene entschieden und sofort mitgeteilt, dass wir gar nicht weiter sprechen brauchen, da unsere Vorstellung sehr weit auseinander gehen und das Ihr Preis jenseits von Gut und Böse ist. Sie meinten dann nur sie könnten nicht mehr bezahlen, da die Finanzielle-Situation nicht mehr hergibt (warum guck ich mir dann so ein Haus an???) Naja das war dann die erste Erfahrung mit den Interessenten. Danach sofort den Makler kontaktiert, ob das so Gang und Gebe bei LBS-Immobilien sei. Er hat sich dann mehrmals entschuldigt. Schauen wir mal wie sich das entwickelt.

 

Dezember 2010

Nächster Besichtigungstermin, Makler kommt 10 Minuten zu spät, Interessenten waren natürlich nicht begeistert. Ist auch nicht wirklich gut, wenn der erste Eindruck schon negativ ist.

Nächster Besichtigungstermin, Makler kommt 40 Minuten zu spät, Interessenten nach 15 Minuten selbst durchs Haus geführt. Nach dem die Interessenten bereits 15 Minuten weg waren, kam der Makler Herr Ch. sichtlich nervös. Habe ihm sehr eindrucksvoll vermittelt, dass er sich bei uns nicht mehr zu melden bräuchte und ich mit Herr B. von LBS-Immobilien diesbezüglich noch mal sprechen werde. Am nächsten Tag habe ich dann mit Herr B. telefoniert, er hat sich entschuldigt und mitgeteilt, dass Herr Ch. erst ein halbes Jahr das LBS-Immobilien-Team unterstützt (schön dass wir die Anfänger bekommen) Er wird sich jetzt um einen besseren bemühen. Außerdem müssen wir nur noch 1% Maklercourtage bezahlen.

In den nächsten Tagen stellte sich Herr H. vor. Macht auf Anhieb einen wesentlich kompetenteren Eindruck, geben wir LBS noch mal eine Chance.