März 2010

 

Renate und ich haben uns in einige Gedanken zu unserem Haus gemacht. Renate wollte lieber ohne Keller bauen, da habe ich mich aber letztendlich durchgesetzt und schließlich auch Renate von den großen Abstellmöglichkeiten überzeugt. ;). Die Hausgröße sollte um die 170m² sein, da wir in Boksee derzeit 125m² und noch einige Schuppen haben. Bei der Technik waren wir uns schnell einig. Fußbodenheizung und Be- und Entlüftung mit Wärmerückgewinnung. Erdwärmepumpe um die mtl. Fixkosten zu senken. Da gehen die Ansichten zwar weit auseinander, aber wir könnten theoretisch autark leben, wenn wir eine Fotovoltaik-Anlage aufs Dach machen. Wer weiß wie sich alle Kosten entwickleln…

 

Somit haben wir ein Anforderungsprofil für unser Haus erstellt, dass so aussieht:

 

Keller

erforderlich

- Heizungsanlange und Belüftungsanlage im Keller

- Wohnraumbelüftung mit Wärmerückgewinnung auch im Keller

- KfW 70 Dämmung

- Wasseranschluss

- Kellertreppe aus Beton

- 4 Kellerfenster

- Fußbodenheizung

 

Optional

- Kelleraußentreppe

 

EG

- Fußbodenheizung

- Duschbad

- kleiner HWR incl. Wasseranschluss und Abwasser

- Kellertreppe im HWR

- HWR mit Außentür

- extra Arbeitszimmer

- massive Wände

- größere Eingangstür (zwei Flügel)

- Bodentiefe Fenster im Wohn- und Essbereich und Arbeitszimmer

- Fliesen in Küche, Bad und HWR

 

DG

- 2. Waschbecken im Elternbad

- ebenerdige Dusche im Elternbad

- massive Wände

- Fußbodenheizung

- zweigeteilte Bodentiefe Fenster (unterer Bereich nicht zu öffnen)

- Ausgang zum Balkon (Gaube)

 - Kinderbad mit Dusche

- Fliesen in den Bädern

 

 

Sonstiges

- Hausgröße mindesten 170m²

- Erdwärmepumpe

- Schornstein (Zu- und Abluft)

- Turmerker

Turmerker über 2 Geschosse an einer Traufenseite 45° abgeschrägt vom EG bis in das DG mit aufgesetzten Walmdach. 

- Wohnraumbelüftung mit Wärmerückgewinnung

- Satteldach zwischen 40°-50° Dachneigung

- glasierte Dachpfannen

- hellverputze Außenfassade

- schlüsselfertig

- KfW 70

 

Ich habe die Angebote per eMail von allen mir bekannten und im Internet gefundene Anbieter angefordert. Ich dachte mir, kann ja nicht so schwer sein aufgrund dessen ein grobes Angebot zu erstellen. Ein Haus ist ein Haus - sollte aber später eines besseren belehrt werden :/

 

Team Massivhaus, IBG, Roth-Massivhaus, Helma Eigenheimbau, Viebrockhaus, Rostow Bau GmbH, Böttcher, Weberhaus, Okal haben sich recht schnell gemeldet.  Jedoch war nicht ein Angebot dabei sondern lediglich eine Bitte sich einmal persönlich zusammenzusetzen.

 

Weberhaus

Treffen mit Herr M. bei mir im Büro. Es war ein recht ernüchterndes Gespräch, keine sinnvollen Informationen bekommen und auf mein Haus wurde sehr wenig eingegangen. Lediglich wurde des Öfteren betont das Weberhaus ein Tolles Ausstellungshaus in der Nähe von Hamburg – Stelle hat und sehr gute Qualität hat. Wir sollten doch unbedingt einmal in den Musterhauspark fahren. Er sagte zu mir er würde mir ein paar Grundrisse und ein Angebot schicken. Nach 4 Wochen war dann immer noch keine Antwort eingegangen.

Als wir dann durch Zufall an dem Musterhauspark einige Wochen später vorbeigefahren sind haben wir uns die Musterhäuser angeschaut. Auch die Weberhaus-Stadtvilla haben wir uns angeschaut. Zu meinem Erstaunen war sogar Herr M. vor Ort. Nach meinem Nachfragen wo denn das Angebot bleibe meinte er, hätte er doch schon längst geschickt. Er wolle noch mal die Mails prüfen und mir das ggfs. Noch einmal schicken. Nebenbei sagte ich nur, das wir ja auch die Stadtvilla nehmen könnten die dort steht.

Nach ein paar Tagen kam dann eine Zeichnung und eine „tolle“ 3D-Ansicht von einem Haus. – Stadtvilla – 200m² also rein gar nicht das was wir dort bauen dürfen und auch nicht nach meinen Vorstellungen.  Herr M. hat einfach eine bestehe Zeichnung an uns geschickt. Ein Angebot zu für mein Haus habe ich leider nie erhalten.

 

 

IBG

Herr R. von IBG in Büdelsdorf ist sehr nett. Haben uns recht lange und intensiv über alles Mögliche unterhalten. Das erste Angebot kam prompt und war auch preislich recht gut. Nach einigen Änderungswünschen lag leider der Preis auch recht nahe an dem Preis von Böttcher jedoch waren hier natürlich die Sanitär und teilweise Fliesenarbeiten enthalten. Renate und ich sind dann gemeinsam zum Termin um uns die Ausstattung im Sanitärbereich anzuschauen, dabei stellten wir unter anderem Fest das die Zusatzpreise für die einzelnen Badmöbel sehr teuer oder gar nicht genannt werden konnten. Macht eine Kalkulation sehr schwierig. Die Qualität der Standardsachen ist sicherlich für ein 08/15 Haus okay. Aber wird unseren Ansprüchen leider nicht gerecht.

Nach dem ich auch einige sehr negativen Einträge im Internet gefunden habe, haben wir uns gegen IBG entschieden.  Viele Große Massenbauträger wollen lieber auch das Haus von der „Stange“ verkaufen als sich um extra Wünsche zu kümmern. Waren aber noch bis zu Letzt im Gespräch.

 

Team-Massivhaus

Renate und ich sind voller Erwartungen zu Team-Massivhaus gefahren, da in den Prospekten ein günstiger Preis und individuelle Planung versprochen wird. Ich hatte mit Herrn L. von Team-Massivhaus bereits telefonisch ausgemacht, dass er uns einige Individuelle Häuser zeigt die unserer Anfrage entsprachen. Nach dem wir angekommen waren, wusste Herr L. leider nichts mehr davon und klärte unsere Ansprüche ab. Nach etwa einer Stunde hatten wir ihm genau das Haus erklärt was wir bereits in dem Angebotsanfrage beschrieben hatten. Nach dem wir uns die Musterausstellung angeschaut hatten, hofften wir ein gutes Angebot.

Einige Tage später kam dann auch das Angebot, preislich recht günstig und vielversprechend. 

Von einem Bekannten, der derzeit auch mit Team-Massivhaus baut erfahren, was so alles bisher schiefgelaufen ist. Schimmel im Rohbau, Wasserleitungsproblem uvm. Hat mich natürlich abgeschreckt. Außerdem einige Bautagebücher von Team-Massivhaus gefunden, die alle einige schwerwiegende Probleme haben. Somit ist Team-Massivhaus ebenfalls raus.

 

Viebrockhaus

Herr K. von Viebrockhaus bestand auf einen Termin bei ihm Vorort. Nach hin und her, habe ich mich dann dazu entschieden hinzufahren. Herr K. machte einen netten Eindruck und vermittelte kompetent zu sein. Nach Rucksprache zu einigen Punkten wollte er mir in den nächsten Tagen ein Angebot zu schicken.

Es vergingen einige Wochen bis ich dann Herr K. angerufen habe bzw. habe es versucht. Hatte nur eine vom Call-Center am Rohr. Diese versicherte mir aber, dass Herr K. mich unverzüglich zurückrufen werde. Nach weiteren 3 Tagen hatte ich immer noch keinen Anruf. Daraufhin habe ich eine eMail an den Gebietsleiter geschrieben, ob denn kein Interesse mehr besteht Häuser zu verkaufen. Kurze Zeit später hatte ich dann auch schon Post von Herr K. er entschuldigte sich vielmals und hätte mich doch versucht anzurufen (zum Glück speichert mein Handy alle Anrufe und da war keiner von Herrn K. L) aber er schicke mir morgen das Angebot. Ein Tag später hatte ich dann auch das Angebot, jedoch waren für das Haus ca. 400.000€ veranschlagt. Wow, absolut der teuerste und dann noch unzuverlässig, nein danke Viebrockhaus.